QUAE ORIGO?
QUI ANTECESSOR?

qoqa.de

Genealogisches Magazin mit Datenbank

D. Martin Luther

Truckenbrodt, Druckenbrod, Trockenbrot


Webmag Nr. 1

 
 
 
Titelseite
 
Datenbank
 
 
 
 
 
 
 
 
Web www.qoqa.de
Fortsetzung von Seite 19
     
 
     
6. LAGE UND GRÖßE DES GUTS VON KONRAD TROCKENBROT
     
 

Unser Konrad Trockenbrot war demnach ein freier Bauer auf einem ganzen Bauergut mit 30 bis 35 ha in Oelsnitz. Man muss es heute im Nordwesten der Stadt an der Weißen Elster suchen. Konrad war also durchaus kein armer Mann. Geht man davon aus, dass damals die Menschen in ihren Stand hineingeboren wurden und ihn zeitlebens nicht verließen, so werden auch Konrads Vater und Großvater Bauern gewesen sein. Vielleicht war der Ahne durch die reale Erbteilung im Mainfränkischen gezwungen die Heimat zu verlassen. Wie kann es da zu einem "Übernamen" für einen kärglich Lebenden, der nur trockenes Brot ißt, kommen? Wenn Sie diese Frage interessiert, dann folgen Sie im Hauptmenü dem Link Namensdeutung. Dort werde ich versuchen die Frage zu beantworten.

     
     
 
 
 

Copyright 2007  Wolfgang Appell